Schnarchen

So können Sie beruhigt schlafen

Schnarchen

 

 

 

 

 

Schnarchen bedeutet für viele Menschen eine Störung der Nachtruhe. Während des Schlafens entspannt sich das Gaumensegel und die Zunge fällt zurück, zusätzlich erschlafft die Muskulatur und damit verbunden gleitet der Unterkiefer zurück. Dadurch verengt sich im Schlaf der natürliche Atemweg. Beim Atmen entsteht so eine Vibration der Weichteile im Rachen, die die bekannten Schnarchgeräusche erzeugt.

Aufgrund der Einengung der Atemwege kann eventuell die Sauerstoffaufnahme des Patienten beeinträchtigt sein. Zugleich kann das Schnarchen ein Symptom einer lebensbedrohlichen Schlafstörung sein und letztlich auch zu Atemaussetzern/ Schlafapnoe führen.

Scharchschiene gegen Schnarchen

Die einfachste Hilfe ist die TAP® – Schiene. Diese harmlose Kunststoffschiene, welche betroffene Patienten während des Schlafens tragen, hält ganz einfach Ihren Unterkiefer vorn und somit die Atemwege frei. Die Schienen werden vom Zahnarzt, in Zusammenarbeit mit zertifizierten Laboren hergestellt. Es erfolgt eine Abformung von Ober- und Unterkiefer sowie eine Registrierung der maximal möglichen Vorschubbewegung des Unterkiefers des Patienten um später die Einstellvariationsbreite der Stellschraube zu definieren. Ohne operative Eingriffe oder langwierige Behandlungen. Die Behandlung mit Schnarcherschienen ist sehr erfolgreich, lindert den Leidensdruck betroffener Patienten und Partner, erhöht die Lebensqualität durch den eintretenden Erholungseffekt beim Schlaf. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Pulmologen bei Schlafapnoe und ausführlicher Diagnostik im Schlaflabor kann ergänzt durchgeführt werden.