Teleskope

Doppelkronen für herausnehmbaren Zahnersatz

Teleskope

Teleskope, auch Doppelkronen genannt, bestehen immer aus einer inneren Krone, der primären, und einer Außenkrone (sekundäres Teleskop). Bei diesem herausnehmbaren Zahnersatz wird die primäre Krone auf die Pfeilerzähne festzementiert, während die zweite Krone fest in der Prothese verankert ist.  Als Hauptvorteile dieser Doppelkronen sind die körperliche Fassung der Pfeilerzähne und das gleichzeitige Erfüllen der Stütz-, Halte-, Führungs-, Kippmeider- und Schubverteilungsfunktion in einem einzigen Konstruktionselement. Dadurch werden die Pfeilerzähne achsengerecht belastet  und damit eine Schädigung der gesunden Zähne vermieden wird.

Vorteilhafte Ästhetik

Die Ästhetik ist ein weiterer Vorteil dieser Versorgung, da im eingesetzten Zustand der Prothese keine Verankerungselemente sichtbar sind. Durch die Abnehmbarkeit der Teleskopprothese wird die häusliche Zahn- und Prothesenpflege deutlich erleichtert und ist somit für ältere Menschen und Patienten mit speziellen Bedürfnissen sehr geeignet. Des Weiteren spricht für diese Prothesenart die gute Erweiterbarkeit im Vergleich zu gussklammer- oder geschiebeverankertem Zahnersatz.

Geht ein Zahn verloren, muss der Zahnersatz in den meisten Fällen nicht neuangefertigt werden, da nach einer notwendigen Extraktion, das Außenteleskop, direkt mit Kunststoff aufgefüllt, und der Zahnersatz wieder eingegliedert werden kann. Für den Patienten stellt diese Versorgung ein hervorragendes ästhetisches Rehabilitationsergebnis mit hohem Komfort dar. Ein Gefühl, wie der Biss mit den eigenen Zähnen, welcher durch die Pfeilerparallelität erreicht wird.